Firmengeschichte - Erfolg

Wiedemann & Reichhardt

Technologie und Innovation - Der Umwelt zuliebe


Schon 1974 gründete Karl Wiedemann auf einem Bauernhof ein selbständiges Unternehmen um Bereich der Umwelttechnik und erweiterte es durch die Beteiligung mit Rainer Reichhardt am 01. Februar 1976. Die Firma Wiedemann & Reichhardt Maschinen- u. Fahrzeugbau GmbH wurde am 06. Juli 1978 gegründet. Mit viel Elan und Wissen, startete das junge Unternehmen unter der kfm. Leitung von Carla Wiedemann zunächst als Zulieferfirma für den Kommunalfahrzeugbau der Firma "KUKA Umwelttechnik".Über Jahre hatten sich beide Unternehmer ein fundiertes Wissen während ihrer Tätigkeit bei KUKA Umwelttechnik aufgebaut. Schon 1977 befassten sie sich mit einer großen Herausforderung: "Der Umwelt zuliebe Trinkwasser sparen, denn Trinkwasser ist viel zu kostbar für die Reinigung von Kanälen.". Ausgehend von dieser Grundidee stellten sie sich die Aufgabe, ein Kanalreinigungsfahrzeug zu konstruieren und zu bauen, dass über eine Wasserrecyclinganlage das Kanalwasser für die Reinigung aufbereitet. Ein eigenständiges Produkt entstand: Das Kanalreinigungsfahrzeug "SUPER 2000" mit Wasserrecycling. Ein Dienstleistungsunternehmer aus Augsburg war von dieser Technik überzeugt und kaufte den Prototyp. Sein unternehmerischer Weitblick und sein technischer Rat sind auch heute noch für uns von großer Bedeutung. Auf der ersten Umweltmesse in Berlin, im Oktober 1977, konnte das neue Kanalreinigungsfahrzeug mit Wasserrückführungstechnik Typ "SUPER 2000" vorgestellt werden. Von der Presse als Messeneuheit veröffentlicht, bestach es durch ein außergewöhnliches Design (2-Behältersystem) und durch die technische Weltneuheit, die Wasseraufbereitungsanlage im Fahrzeug. Die Kanäle konnten dadurch zum ersten Mal mit Brauchwasser gereinigt werden. Fast mitleidig begutachtete der Wettbewerb unser Fahrzeug und sah in uns Träumer und Phantasten, deren Firma sicher die nächsten Monate nicht mehr überleben würde. Mit der Messe in Berlin setzten wir alles auf eine Karte und wussten, dass ab diesem Zeitpunkt die Zusammenarbeit als Zulieferfirma beendet war. Unser Ziel war es, ein eigenes Produkt herzustellen und zu vertreiben - eine schwere Aufgabe! Wir beendeten die Messe in Berlin sehr erfolgreich, ein Unternehmer aus Köln war überaus beeindruckt von der neuen Technik, schenkte uns sein Vertrauen und bestellte kurz vor Messeende ein Kanalreinigungsfahrzeug "SUPER 2000" mit Wasserrückführungstechnik. Die Messe Berlin eröffnete uns den Markt für weitere Kunden aus dem Bereich der privaten Dienstleistungsunternehmen. Wir überraschten die Branche, als wir im Frühjahr 1978 auf der ersten Umweltmesse in München ein weiteres Kanalreinigungsfahrzeug mit Wasserrückführungstechnik präsentierten. Spätestens auf der ersten "ENTSORGA" 1979 in Essen versuchten einige Wettbewerbsfirmen in die neue Technologie einzusteigen und wenigstens auf den Plakaten dafür zu werben. Eine neue Ära in der Kanalreinigungstechnik war angebrochen, die die Firma Wiedemann & Reichhardt ganz entscheidend prägte. Karl Wiedemann, der Erfinder, beeindruckte die Branche immer wieder durch neue richtungsweisende Technologiekonzepte in der Umwelttechnik. Von 1977 bis heute reichte Karl Wiedemann über 60 Neuentwicklungen ein, die ausnahmslos als patentrechtlich schutzwürdig erklärt wurden. Zahlreiche Patente konnte Karl Wiedemann im Kanalreinigungsfahrzeug "SUPER 2000" verwirklichen (z.B. die Wasserrückgewinnung, die Saugschlauchhaspel, die kombinierte Hochdruckhaspel am Ausleger und vieles mehr), so dass dieses Kanalreinigungsfahrzeug bis heute durch die Effektivität seiner Leistung, verbunden mit der Einfachheit seiner Bedienunsweise, wegweisend ist. Die Firma entwickelte sich rasch, zog zunächst als Untermieter in eine Produktionshalle nach Welden mit fünf aktiven und innovativen Mitarbeitern. Durch die Entwicklung eines eigenständigen Produktes und durch die einschlagenden Neuheiten in der Kanalreinigungstechnik konnte ein Kundenkreis aufgebaut werden, der schnell von den Produkten von Wiedemann & Reichhardt überzeugt war. Schnell wurden wir auch europäisch bekannt und erhielten 1980 von der Stadt Larissa / Griechenland den ersten Auslandsauftrag für ein Kanalreinigungsfahrzeug mit Wasserrecycling Typ "SUPER 2000". Der Erfolg spornte uns an, die Belegschaft wuchs, und deshalb musste auch eine größere Produktionsstätte gefunden werden. Aufgrund der wachsenden Nachfrage wurde es erforderlich, die Firma auszubauen. Wir hatten dabei Glück und konnten die Betriebsstätte in Welden komplett mit Personal und Maschinen übernehmen. Das Personal wurde dadurch in kürzester Zeit um qualifizierte Mitarbeiter aufgestockt. Großen Wert legten wir schon damals auf die Ausbildung von Lehrlingen. 1979 ein entscheidender Durchbruch! Die Berliner Wasserbetriebe, als erstes städtisches Unternehmen, interessierten sich für die Kanalreinigung mit Wasserrecycling. Nach eingehender Prüfung waren die Ingenieure von dieser Technik überzeugt. Wir erhielten von den Berliner Wasserbetrieben den ersten Großauftrag und konnten uns dadurch auf dem deutschen Markt immer weiter festigen. Im November 1984 zogen wir in eigene Betriebsräme nach Altenmünster. Gerämig, hell und großzügig war die Produktionshalle mit Krananlage, eigener Wasch- und Lackierhalle und anschließenden Büro- und Sozialrämen. Zirka 30 Mitarbeiter aus der gesamten Umgebung waren bei Wiedemann & Reichhardt beschäftigt. Durch die Lehrlingsausbildung konnten wir unseren Personalstand stetig erweitern und festigen. Durch die hervorragende Qualität und durch die innovative Technik gelangten wir auf dem Markt der Kanalreinigungsfahrzeugherstellung immer weiter in den Vordergrund und gewannen neben bedeutenden privaten Dienstleistungsbetrieben auch zahlreiche Großstädte als unsere Kunden. Dies bedeutete für unsere Firma ein ständiges Wachstum, so dass wir nach und nach zwei weitere Produktionshallen bauten und auch 1988 in ein neues Bürogebäude einzogen. National und international wurde Wiedemann & Reichhardt in Verbindung mit Wasserrecycling und innovativer Technik in der Kanalreinigung bekannt. Dies erforderte auch den Aufbau einer eigenen Vertriebsfirma. 1993 wurde die Wiedemann Vertriebs GmbH gegründet. Den Kunden stehen heute qualifizierte Vertriebsmitarbeiter für die Beratung und Verkauf im In- und Ausland zur Verfügung. Die Wiedemann Vertriebs GmbH richtet Fachmessen und Hausmessen aus. Sie organisiert für Kunden und Interessenten Fachseminare zur Information über die Neuerungen in der Kanalreinigungstechnik und damit verbundene Themen. Das Jahr 1996 hatte große Bedeutung für unsere Firma. Im Rahmen einer Jubiläumsfeier "20 Jahre Wiedemann & Reichhardt" präsentierten wir eine neue Dimension in der Kanalreinigung: Das Kanalreinigungsfahrzeug "SUPER 3000". Ein Kanalreinigungsfahrzeug der Superlative mit Wasserrückführungstechnik (wie SUPER 2000), integrierter Schlammwaschanlage und einer völlig neuen Entleerungsart durch Schneckenentleerung in einen Container. So besteht die Mölichkeit das Kanalrämgut im Schlammbehäter auszuwaschen (dadurch Volumenreduzierung) und am Kanal vor Ort in einen handelsüblichen Container zu entleeren, was sich bei der heutigen Verkehrsdichte in Großstädten wirtschaftlich sehr positiv auswirkt. Zusätzlich entwickelte Karl Wiedemann eine neue Generation der Wasserringpumpen für den Fahrzeugbau. Die Saugleistung konnte dadruch von ca. 1.500 m³/h bis 4.500 m³/h gesteigert werden. Das Kanalreinigungsfahrzeug "SUPER 3000" eröffnete uns den europäischen Markt und den Weltmarkt. Wiedemann & Reichhardt konnte sich aufgrund dieser marktführenden Produkte weltweit einen Namen in der Kanalreinigungstechnik sichern. Durch die Gründung eines eigenen Unternehmens in Ungarn 1998 von Karl Wiedemann, WIKA Kft. Esztergom, konnte die Kapazitätssteigerung in der Produktion aufgefangen werden. 25 Sattelauflieger überführten die Maschinen und Gerätschaften nach Ungarn und innerhalb von zwei Monaten nach Gründung der Firma begann Karl Wiedemann mit ca. 20 Mitarbeitern die Produktion. Ungarn produziert heute unter deutscher Anleitung und Qualitätskontrolle die gesamte Einzelteilfertigung, Behäterbau und Pumpenbau, sowie in einem neuen Fertigungsbetrieb komplette Kanalreinigungsfahrzeuge, wie dem "SUPER 1000", vor allem für den ost-europäischen Raum. Im Werk Altenmünster erfolgt die Planung für beide Betriebe, die Konzeption der Fahrzeugaufbauten, die Endmontage für den Fahrzeugbau, Lackierung, Abnahme, die Übergabe an die Kunden einschließlich Schulung und Einweisung. Service, Kundendienst und Reparaturen werden ebenfalls in Altenmünster durchgeführt. Zusätzlich verfügt Wiedemann & Reichhardt über zahlreiche Vertriebspartner und Servicestationen im In- und Ausland. Die Zertifizierung im Rahmen des europäischen Qualitätsmanagement nach DIN EN ISO 9001:2008 für die Produktions- und Vertriebsfirmen konnte im Jahr 2000 abgeschlossen werden und wird jährlich durch ein Audit wiederholt. Wir sind stolz auf über 35 Jahre innovative Technik, hochwertige Produkte sowie qualifizierte und engagierte Mitarbeiter bei Wiedemann & Reichhardt. Wir beschäftigen heute in der Unternehmensgruppe über 160 Mitarbeiter, unser Kundenkreis zählt zahlreiche private Dienstleistungsbetriebe, viele bedeutende deutsche und ausländische Städte und Großstädte. Unsere Produkte sind vertreten innerhalb von Europa und weltweit in den verschiedensten Ländern und Kontinenten und werden betreut von unseren Vertriebs- und Servicepartnern.

"Gehen Sie mit uns einen Schritt voraus in der Technik der Kanalreinigung!"