Entleerungssysteme

Kippentleerung

Das Kanalreinigungsfahrzeug „Super 2000“ ein Zwei-Behältersystem aufgeteilt in Schlammbehälter und separatem Wasserbehälter.
Der Wasserbehälter ist fest mit dem Fahrgestell verbunden und wird nicht angekippt. Dadurch ist der Schwerpunkt immer unten.

Anwendungsgebiet

Zum Entleeren für alle Medien in der Kanalreinigung geeignet. Der Schlammbehälter wird zum Entleeren (mind. 45°) angekippt. Durch eine Edelstahlwanne im unteren Teil des Behälters oder durch die Edelstahlröhre des Schlammbehälters ist die Kippentleerung für alle Medien geeignet.


Vorteile

  • Die Kippentleerung ist die schnellste und einfachste Art der Entleerung.
  • Gewichtsvorteil
  • Kein Volumen-Verlust
  • Keine Unfallgefahr
  • Der gekippte Behälter ermöglicht eine gute Zugänglichkeit für Montage und Wartungsarbeiten
 

Nachteile

  • Die Kippanlage hat keine Nachteile!
  • Die variable Einteilung von Schlamm- und Wasserbehälter ist nicht möglich – ist jedoch bei einem Kanalreiniger mit Wasserrecycling nicht erforderlich.

 

Top
 

Pneumatischer Ausstosskolben

Anwendungsgebiet

Der pneumatische Ausstoßkolben wird eingesetzt in Kanalreinigungsfahrzeugen ohne oder mit Wasserrecycling überwiegend in Schlammsaugefahrzeugen und im ADR / GGVS - Fahrzeugen Bereich bei Entleerung von schweren Medien z. B. Bitumen.

 


Vorteile

  • Bei Fahrzeugen ohne Wasserrecycling kann der Kolben durch verschiedene Stellungen im Ein-Behältersystem variable Volumen einteilen.
  • Bei Fahrzeugen mit Wasserrecycling ist eine variable Einteilung des Behältervolumen nicht erforderlich!
  • Bei ADR / GGVS - Fahrzeugen hilft der Kolben für die Entleerung von schweren Medien (z.B. Bitumen)!

Nachteile

  • Volumenverlust durch den Kolben (ca. 1t)
  • Mehrgewicht bedingt durch den Kolben (ca. 500 kg)
  • Durch TÜV –Bestimmung sind aus Sicherheitsgründen verstärkte Endanschläge vorgeschrieben, damit ein Ausbrechen des Kolbens nach hinten oder vorne verhindert wird. Sollte dies passieren sind Kolben und der Aufbau ggf. stark beschädigt - unbrauchbar
  • Das Medium kann aufgrund der Endanschläge nicht vollständig ausgetragen werden
  • Die Volumeneinteilung ist nur an den vorgegebenen Verriegelungspunkten möglich

 



Top

 

Hydraulischer Ausschubkolben

Aus den genannten Gefahren des pneumatischen Ausstoßkolbens entwickelte die Firma Wiedemann & Reichhardt den hydraulischen Ausschubkolben (Patent W&R)

Anwendungsgebiet

Der hydraulische Ausschubkolben wird eingesetzt in Kanalreinigungsfahrzeugen,

Schlammsaugefahrzeugen

und im ADR / GGVS Bereich bei Entleerung von schweren Medien z.B. Bitumen.

 


Vorteile

  • Variable stufenlose Einteilung des Behältervolumens in jeder Volumengröße Einfaches Verstellen des Kolbens (hydraulisch) ohne Stöße und Schübe gefahrlos für das Bedienpersonal Endanschläge sind nicht vorgeschrieben – da keine Gefahr!
  • Vollständige Entleerung des Mediums, da keine Endanschläge vorhanden sind
  • Keine Beschädigungen des Kolbens oder des Behälters
  • Keine Unfallgefahr!

Nachteile

  • Volumenverlust durch den Kolben
  • Mehrgewicht bedingt durch den Kolben (ca. 500 kg)
Top

 

Schneckenentleerung

Schneckenentleerung im Kanalreinigungsfahrzeug „SUPER 3000“ (Patent W&R)

Anwendungsgebiet

Die Schneckenentleerung wird eingesetzt in Kanalreinigungsfahrzeugen mit Wasserrecycling.

Die Schneckenentleerung ermöglicht die Entleerung des Kanalräumgutes in einen handeslüblichen Container am Einsatzort.

Im Super 3000 kann das Medium soweit entwässert werden, dass es für die Schneckenentleerung in einen Container geeignet ist.

 

 

Vorteile

  • Schnelle und einfache Entleerungsart in einen normalen Container
  • Die Entleerung kann am Einsatzort erfolgen, keine Fahrzeiten zum Entleerungsort.
  • Keine Stauzeiten
  • Kontinuierliches Arbeiten am Kanal

Nachteile

  • Keine Nachteile
  • Das Medium muss soweit entwässert sein, dass ein Spritzen beim Entleeren nicht möglich ist
  • die Austragsdauer von ca. 8 cbm beträgt zirka 10 – 15 Minuten.